Wie Du einen guten Small-Talk führen kannst, kannst Du hier nachlesen. Um ein Gespräch in die Tiefe zu bringen und eine innigere und festere Beziehung zu einem anderen Menschen aufzubauen, ist es wichtig, dass Du zwar stets ehrlich bist, aber deinen Gesprächspartner mit einem schöneren und besseren Gefühl verlässt, als Du ihn oder sie vorgefunden hast.

Beim Small-Talk geht es nur um oberflächliche, unverfängliche Themen. Du möchtest nicht zu intime Themen anschneiden. Beim sog. Big-Talk, dem Gegenteil vom Small-Talk, möchtest Du Themen besprechen, die euch besser kennenlernen lassen.

 

Freundschaften entstehen durch Gemeinsamkeiten oder das Kennen der gegenseitigen Werte.

Gemeinsamkeiten können dabei unterschiedliche sein: Ein gemeinsames Hobby, der gleiche oder ähnliche Beruf, gleiche Ansichten über bestimmte Dinge und Themen, die gleichen Ziele, die gleichen Lebensumstände und vieles mehr. Du findest diese am Besten heraus, indem Du Dich danach erkundigst und bei Gemeinsamkeiten erzählst, dass es bei Dir genauso ist. Natürlich sollte es nicht so ablaufen:

Du: "Magst Du Fußball?"

Dein Gegenüber: "Ja!"

Du: "Ja cool, ich auch! Lass uns Freunde sein!"

Im Prinzip funktioniert dies so bei Kindern. Wir Erwachsene haben zwar immer noch aus den Kindheitstagen viele Muster in uns, doch wollen wir es nun vielschichtiger haben.

Du kannst aus oben genanntem Beispiel erzählen, wie Du gerne im Stadion bist, Dir dort das und das passiert ist und Du vielleicht schon gar mit einem Spieler geredet hast, der in der Profiliga spielt. Erzähle eine schöne Geschichte. Und am Ende deiner Geschichte kannst Du Dich danach erkundigen, falls dein Gegenüber nicht schon sein außerordentliches Interesse am Fußball bekundet, indem er Dir von seinen Erlebnissen erzählt, ob er Fußball mag oder was sein Lieblingsteam ist etc.

So findest Du nach und nach die Gemeinsamkeiten heraus und ihr könnt euer Gespräch in die Tiefe bringen, indem Du auch intimere Details ansprichst wie Themen über Prioritäten im Leben, Kindheits- und Schulerinneringen, konkrete Zukunftspläne, Hindernisüberwältigungstaktiken, aktuelle Problemsituationen und anschließendes Besprechen von Lösungsmöglichkeiten usw. Auch das Besprechen, was einen aktuell begeistert und Freude bereitet, hilft hier ungemein.

 

Werte im Leben eines Menschen sind solche Lebensinhalte und Paradigmen, die ihr für wahr haltet. Jedoch müssen die Werte dabei nicht identisch oder ganz und gar gleich sein, damit ihr euch versteht. Für das Eingehen einer tiefen Verbindung ist es jedoch unumgänglich, den Kern eines jeden Menschen zu erkunden. Also was ihn antreibt, was für Ziele er oder sie im Leben hat, was der Mensch als wahr betrachtet. Dabei kann es helfen, zu wissen, wie dein Gegenüber aufgewachsen ist und welche Werte die Eltern hatten und wie sich die Person vor Dir diese Werte immer noch hat.

Du kannst also danach fragen, wie dein Gegenüber aufgewachsen ist. Was die Eltern von Beruf waren. Wie das Verhältnis zu den Eltern stand oder im Moment steht. So lässt sich schon einmal viel herausfinden. Auch die beruflichen Wege und privaten Hobbies sind ein Indiz für einen jeweiligen Wert deines Gegenübers (und natürlich auch von Dir). Beispielhafte Überlegungen von Dir, die Du ins Gespräch mit Geschichten oder indirekten (oder auch direkten) Fragen einbauen kannst, wären folgende: Ist es eher ein sicherheitsorientierter Mensch oder eine risikoliebende Person? Was treibt die Person an? Woran glaubt dein Gesprächspartner? Was wird vom Leben erwartet? Was für Werte haben Freunde?

Du kannst dabei nach dem Trichter-Prinzip vorgehen und zuerst fragen, was dein Gesprächspartner von Beruf ist. Dann kannst Du Dich danach erkundigen, ob es schon immer der Traum gewesen war, diesen Beruf auszuüben. Falls ja, warum? Falls nicht, warum? Und dann werden deine Fragen immer präziser. Dabei müssen die Fragen keine Fragen sein, sondern Du kannst auch Feststellungen äußern, wie Du etwas verstanden hast.

Mit dem Eingehen auf die andere Person und dem Erfragen nach dem Grund jeglichen Tuns deines Gegenübers, bis Du zu dem Kernpunkt eines Menschen vordringst, kann eine Zeit von mehreren Stunden vergehen. Schon alleine durch solch ein Gespräch wirst Du der anderen Person sehr viel näher kommen und ihr könnt eure Verbindung zueinander stärken.

Wie merkst Du nun, dass Du an dem Kern angekommen bist?

Es kommen dann die großen Worte zum Vorschein wie "Freiheit, Familie, Wachstum usw." Auf diese Stufe kommt man im Regelfall nicht im ersten Gespräch, sondern erst nach einigen Gesprächen. Im Prinzip erfährst Du hier, was für einen Sinn der Mensch in seinem Leben sieht. Jeder braucht einen Sinn, damit er ein Ziel hat, wo er sich hinbewegen kann.

 

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Erhalte wertvolle News & Tipps per Email

submit popup icon

Vielen Dank für Dein Interesse.

Du bist jetzt zum Newsletter angemeldet!

book icon 14 Tage unverbindlich & kostenlos testen!

Unsere Partner

AZAV akkreditiert

socialcert icon

Vielleicht kennt ihr uns von:

zeitjung icon regio tv icon consulting meurer icon tfu icon startup bw icon